Betriebserkundung der Schreinerei Popp

„Wir kaufen Buchenholz auf Ziel, netto 7.000,00 €.“ Einer der klassischen Geschäftsfälle aus dem BWR-Unterricht. Im Schulbuch werden die wirtschaftlichen Vorgänge anhand eines Modellunternehmens, eine Schreinerei, erläutert.

Deshalb unternahmen die Klassen 8c und 8d im November 2017 eine Betriebserkundung der Schreinerei Popp in Münchshofen. Der Inhaber, Herr Karl Popp, führte die Schülerinnen und Schüler durch die Werkstätten, die Lager- und Ausstellungsräume. Zunächst erläuterte er die Geschichte des Unternehmens. Während des Rundgangs ließ er immer wieder den Schülern bekannte betriebswirtschaftliche Grundbegriffe, z. B. Betriebsmittel, Rohstoffe,

Just-in-time oder Preiskalkulation, in seine Erklärungen einfließen. Der traditionsreiche Familienbetrieb mit drei Mitarbeitern ist auch beim Thema erneuerbare Energien fortschrittlich: Die Heizung basiert auf Holz und der Strom für die Betriebsgebäude wird aus einer Photovoltaik-Anlage gewonnen.

Besonders erfreut waren die Schülerinnen und Schüler über das kleine Erinnerungs-geschenk, einen Stiftehalter, der in der Schreinei gefertigt wurde.